TTC Talling LogoTTC Talling HerrenTTC Talling Jugend

Tischtennisclub Talling 1963 e.V.

Der TTC Talling wurde 1963 gegründet und ist seitdem zu einem wichtigen Bestandteil im Freizeitprogramm in und um Talling geworden. Die sehr erfolgreiche und bewegte Geschichte wurde in zahlreichen Dokumentationen und Chroniken sehr umfangreich dargestellt. Eine zusammengefasste und sehr geraffte Version kann über untenstehenden Link eingesehen werden.

Aktuell waren in der abgelaufenen Saison 4 Herrenmannschaften und 2 Jugendmannschaften im aktiven Spielbetrieb am Start. Daneben besteht eine Hobbyabteilung mit einer Frauengruppe, die jeweils montags im Gemeindehaus Talling spielt und einer Männergruppe am Freitag.

Der Aktivenspielbetrieb findet in der Turnhalle Thalfang statt mit dem Training montags und donnerstags von 17.30 Uhr – 19.30 (Jugend), sowie von 19.30 Uhr – 22.00 Uhr (Damen/Herren).
Eine weitere Trainingseinheit findet in Neumagen (Turnhalle der Realschule) statt, jeweils mittwochs von 17.30 Uhr -19.30 Uhr  (Jugend), sowie von 19.30 Uhr – 22.00 Uhr Damen/Herren.
Die Meisterschaftsspiele werden ebenfalls in den o.a. Turnhallen in den Wintermonaten von September bis April ausgetragen.

Nähere Einzelheiten und aktuelle Infos können sie jederzeit über die Homepage des TTC Talling (www.ttc-talling.de) einsehen.

Homepage: TTC Talling

Homepage: Tischtennisverband Rheinland e.V.

Zur Geschichte des TTC Talling

TTC Talling Geschichte
Die Kreismeister Reinhard Krämer, Otto Kreis,
Josef Hoffmann und Egon Kreis
in der Spielsaison 1968/69

Entstehung, Entwicklung und Gegenwart des nunmehr 53-jährigen Tischtennisclubs Talling sind untrennbar mit dem Namen Kreis verbunden. Von der Geburt des TTC Talling 1963 (im Wohnzimmer der Familie Kreis) bis zum heutigen Tage kann man sagen, dass der TTC Talling das Lebenswerk der Brüder Egon und Otto Kreis ist. Egon, heute 65 Jahre und sein Bruder Otto, 67 Jahre, haben wie kein anderer in diesen über 50 Jahren den TTC Talling zu einem unverzichtbaren Bestandteil des Tischtennisgeschehens in der Region und darüber hinaus gemacht. In dieser Zeit hat der Verein durch seine umfangreichen Aktivitäten auch einen wesentlichen Teil des Tallinger Dorflebens geprägt. Zum einen hatten über die Jahrzehnte die Tallinger Kinder eine schöne Anlaufstelle sich sportlich zu betätigen, dabei Spaß zu haben und Kontakte zu knüpfen. Ebenso sind bis heute viele Tallinger über mehr als 5 Jahrzehnte aktiv im Verein tätig. Unzählige Erfolge auf regionaler und überregionaler Ebene und die Berichterstattung im Amtsblatt, dem Wochenspiegel, dem Trierischen Volksfreund, sowie in den Sportmitteilungsblättern haben Talling überall bekannt gemacht. So verwundert es nicht, dass der kleine Hunsrückort Talling überall im Rheinland mit dem rührigen Tischtennisclub in Verbindung gebracht wird.

Geschichte des TTC Talling 
Tischtenniswettkampf mit Michael Dostert 1978

Im Jahre 1967 ging dann ein Stern am Tallinger Tischtennishimmel auf. Michael Dostert gewinnt 1970 die Bezirks- und Rheinland-Rangliste der Schüler. 1971 nimmt er als Südwestranglistensieger und Südwestmeister der Schüler am Bundesranglistenturnier teil und belegt dort den 9. Platz. In seinem ersten Jugendjahr 1972 kann er direkt die Titel im Einzel, Doppel und Mixed mit nach Talling nehmen und sich für die Deutschen Jugendmeisterschaften qualifizieren.
1973 stand er dann bei den Internationalen Trierer Stadtmeisterschaften als Meister im Jungen-Doppel auf dem Treppchen. Doch die Krönung seiner tischtennissportlichen Laufbahn war dann 1974, da wurde er als Jugendlicher im Alter von 17 Jahren Rheinlandmeister der Herren und startete als einziger Teilnehmer des Rheinlandes bei den Deutschen Meisterschaften in Saarbrücken.
So war es auch kein Zufall, dass Talling, als der SWR 3 1983 den Ort für seine Berichterstattung (Das Leben auf dem Lande) ausgelost hatte, das Vereinsleben des TTC Talling in den Mittelpunkt stellte. Diese Fernsehberichterstattung löste eine ungeahnte Euphorie aus. Die Mitgliederzahlen stiegen sprunghaft an und die sportlichen Erfolge ließen nicht lange auf sich warten. So hatte der Verein in den 80er-Jahren sowohl eine Herren- als auch eine Damenmannschaft auf Rheinlandebene spielen. Werner Thomalla gründet eine Hobbyabteilung. Diese hat sich inzwischen fest im Dorfleben etabliert, so spielen montags die Damen und freitags die Herren im Tallinger Gemeindehaus hobbymäßig Tischtennis. Die Geselligkeit steht dort im Mittelpunkt. Das Bierchen, die Tasse Kaffee, die ein oder andere Wanderung sind feste Bestandteile des Programms. Über viele Jahre veranstaltete der TTC Talling dann auch die beliebten VG-Tischtennis-Hobbyturniere. Der TV schreibt zum Beispiel „Der Jubel im Tischtennisdorf ist groß“. Was war geschehen? Vater und Sohn Breth hatten das 9. Tischtennis-VG-Hobbyturnier von 27 teilnehmenden Mannschaften für sich entschieden.

TTC Talling Geschichte
Daniela Krämer, Andrea Leis, Melanie Schäfer,
Bettina Manz, Manuela Metzger, Silvia Schu
im Jahre 1988

Auch jahrelang war die Schulmannschaft der Realschule Neumagen, ausschließlich bestehend aus Tallinger Schülerinnen mit Manuela Metzger, Bettina Leis, Alexandra Trierweiler, Silvia Schu, Daniela Krämer, Andrea Leis und Christine Schmitz, sehr erfolgreich. Sie gewinnt den Bezirksentscheid der Schulmannschaften und qualifiziert sich für den Verbandsentscheid in Ludwigshafen.

 

Einen sportlichen Leckerbissen präsentiert der TTC Talling den Tischtennisfans der Region, eine Tischtennisshow der Superlative. Milan Orlowski (3-facher Europameister) und Jindrich Pansky (2-facher Vize-Weltmeister) zeigen die Daniel Suchanek Tischtennisshow in der Turnhalle Thalfang.

 

TTC Talling Geschichte 
Tallinger Spiel- und Sommerfest 2007

Der TTC Talling hat bei den beliebten Tallinger Spiel- und Sommerfesten, sowie bei den karnevalistischen Familienabenden überwiegend als Veranstalter fungiert oder mitgewirkt. In der Zwischenzeit hat der Verein auch die aufgelösten Tischtennisvereine Malborn/Thalfang und Neumagen übernommen und bestens integriert. Beim TTC Talling wird Tischtennis nicht mehr wie in den Anfangsjahren nicht nur von Spielern aus Talling und seinen Nachbardörfern trainiert und gespielt, sondern Jugendliche und Erwachsene auch aus einem etwas größeren Einzugsbereich stoßen zwischenzeitlich gerne zum TTC Talling.
Ebenso verwundert es nicht, das Egon Kreis als Gründungsmitglied neben seiner durchgehend 53-jähriger Vorstandstätigkeit als Vereinsmanager bis zum heutigen Tage in der ersten Mannschaft des Vereins auf Punktejagd geht und auf zahlreichen Turnieren und Meisterschaften stets in den Siegerlisten ganz oben zu finden war und ist. In den vergangenen Jahren konnte er fünfmal in Folge mit Winni Mikler und Reinhard Krämer den Senioren – Rheinland – Meistertitels Ü-60 mit der Mannschaft des TTC Talling erringen. Er startete bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften in Bielefeld und bei den Senioren-Europameister-schaften in Tampere, Finnland, und konnte dort sogar unter Teilnehmern aus 34 Nationen in der Klasse Ü 60 gegen Juris Silines aus Lettland die Trostrunde gewinnen. Nebenbei sei noch erwähnt dass er auch als Bundesliga-Schiedsrichter in Grenzau bereits einige Einsätze hatte.

TTC Talling Jugend 2016
Etienne Nussbaum, Felix Bollig, Jan-Philipp Enad, Johannes Rienermann und Sam Jakobs
Regionsmeister der Region Trier-Wittlich 2016

Sein Bruder Otto war von 1977 – 2000, also 23 Jahre, 1. Vorsitzender des TTC Talling und ist darüber hinaus bis heute in weiteren Vorstandsämtern aktiv.

Weiterhin ist sein langjähriges Engagement als Übungsleiter im Jugendtraining sowohl in Thalfang als auch bei unserer Außenstelle in Neumagen zu erwähnen. Ihre Leistungen zum Wohle des TTC Talling wurden beim 50-jährigen Jubiläum 2013 entsprechend gewürdigt.

Möge der Verein, der jüngst wieder durch intensive Jugendarbeit für positive Schlagzeilen sorgt, für Talling und darüber hinaus für die Region noch viele Jahre ein fester Bestandteil eines interessanten und schönen Freizeitprogrammes dienen.