Aktive Feuerwehrmitglieder Talling 1990 
Aktive Mitglieder der Feuerwehr 1990
Ehrung Ina Stenzel zur Brandmeisterin 1995
Ehrung Ina Stenzel zur Brandmeisterin 1995
Feuerwehrübungen 2006
Feuerwehrübungen 2006

Freiwillige Feuerwehr Talling

Die Freiwillige Feuerwehr Talling wurde nach einem Protokoll der Amtswehr Thalfang im März 1934 mit 48 Mitgliedern gegründet. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte das Feuerwehrwesen in Talling jedoch bereits eine Vergangenheit. Die Wehrleitung war davor nämlich dem jeweiligen Ortsbürgermeister übertragen. Als Brandmeister, dessen äußeres Erkennungszeichen der Brandmeisterhelm war, hatte er eine unorganisierte und ungeübte Löschtruppe im Brandfall zu mobilisieren.

Ein Großbrand am 23. April 1932, dem mehrere Scheunen gegenüber dem alten Post-, Gastwirtschafts- und Geschäftsgebäude zum Opfer fielen, war wohl ein erster Anlass, auf eine organisierte Feuerwehr in der Gemeinde Talling hinzuarbeiten.

Vor dem 2. Weltkrieg hatte Herr August Manz die FFw Talling als verantwortlicher, eigenständiger Wehrführer übernommen. Abgelöst wurde er in den Kriegsjahren bis 1949 von Mathias Dostert.

Im Sommer 1944 war in Folge einer Überlastung des Stromnetzes ein Brand in der "Gasbisch Scheune" (Pfeifer) ausgebrochen, dem auch das anliegende Wohnhaus und das danebenstehende gemeindliche "Hirtenhaus" nicht widerstehen konnten. Die Strohgarben flogen nach Augenzeugenberichten mehrere hundert Meter weit. "Gasbisch Haus" wurde wieder aufgebaut, während der "Hirten Kläs" mit seiner Familie in ein ehemaliges jüdisches Wohnhaus "Im Ecken" umziehen musste. An die Stelle des "Hirtenhauses" wurde später der heutige Glockenturm errichtet.

Der Februar 1945 brachte wieder eine Feuersbrunst über mehrere Wohn- und Stallgebäude im Oberdorf (heute Kreis, Weinig, Keuper). Ursache war ein massiver Bordwaffenbeschuß aus alliierten Flugzeugen. Beschädigt wurde damals auch das inzwischen abgerissene alte Schulgebäude in der Ortsmitte.
Die Feuerwehr Talling unterstützte am 23. April 1947 und am 23. April 1957 die Nachbarwehr aus Neunkirchen bei der Brandbekämpfung am Schmiede- und Scheunengebäude der Familie Bungert. Der letzte Gebäudebrand in Talling (altes Wirtschaftsgebäude der Farn. Emil Weinig) musste Mitte der sechziger Jahre bekämpft werden. Danach dokumentieren die Einsatzprotokolle mehrere Waldbrände, technische Hilfeleistungen und zuletzt Sicherungsarbeiten bei Winterstürmen 1990.

Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr

1934:  48 Mitglieder    2002:  45 Mitglieder 
1990: 46 Mitglieder   2007: 43 Mitglieder
1999: 50Mitglieder   2008: 48 Mitglieder
2000: 48 Mitglieder   2010: 45 Mitglieder

 

Die Jugendfeuerwehr Talling

1993:   Gründung der Jugendfeuerwehr Talling/Schönberg
1998:   Gründung der Jugendfeuerwehr Talling (01.01.1998)
2003:   Auflösung der Jugendfeuerwehr

 

Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr
1993:    32 Jugendliche 
1998:   13 Jugendliche
2000:   15 Jugendliche
2003:   15 Jugendliche
Der Jugendfeuerwehrwart der .Jugendfeuerwehr

Rainer Stenzel 1993 - 2003

 

 

Um die Nutzung der Internetseiten, der OG Talling für Sie zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Internetseiten der OG Talling stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Zur Datenschutzerklärung der OG Talling Ok