Volksschule Talling 1940 
Schulgebäude mit Lehrerwohnung 1940
Volksschule Talling 1962
Schulgebäude mit Lehrerwohnhaus 1962

Die ehemalige Volksschule Talling

Die „evangelische Volksschule Talling" wurde im Jahre 1823 gegründet und als staatliche Schule eingerichtet.
Im Jahre 1848 wurde dann in der heutigen Hauptstraße ein einklassiges Schulgebäude mit Lehrerwohnung im gleichen Gebäude gebaut, das im Jahre 1962 im Zuge des Ausbaues der Ortsdurchfahrt abgerissen wurde.
Der im Jahre 1939 am Ortsrand begonnene Schulneubau mit alleinstehendem Lehrerwohnhaus wurde wegen des 2. Weltkrieges erst im Jahre 1950 vollendet.

Nach der verbindlichen Einführung des 9. Schuljahres in Rheinland-Pfalz wurden ab dem 01. 02.1966 alle Schüler und Schülerinnen und des 9. Schuljahres des damaligen Amtes Thalfang in dem ehemaligen Berufsschulgebäude und in der Festhalle in Thalfang zusammengefasst und in 2 Klassen unterrichtet.

Mit Organisationsverfügung der Bezirksregierung Trier vom 8. Februar 1971 kam im ehemaligen Amt Thalfang das Ende für alle 13 Volksschulen, die in die Unterstufe (1.-4. Schuljahr) und die Oberstufe (5.-8. Schuljahr) untergliedert waren.

Am 28. Februar 1971 wurde die Volksschule Talling aufgelöst und auf der Grundlage des Grund-, Haupt- und Sonderschulgesetzes vom 3. August 1970 wurden am 1. März 1971 die Grundschulen an den Standorten Heidenburg, Malborn und Thalfang und die Hauptschule Thalfang eingerichtet.

Seit dem 01.03.1971 besuchen alle schulpflichtigen Kinder aus Talling die „Grundschule Thalfang" und die „Hauptschule Thalfang" in Thalfang (seit 2002: „Regionale Schule Thalfang" - seit 2008: "Realschule plus Thalfang" - seit Oktober 2008: „Erbeskopf Realschule plus Thalfang") sowie die Realschulen in Morbach und Neumagen oder Gymnasien in Trier oder in Schweich.

Schon vor der Auflösung der Volksschule im Jahre 1971 veräußerte der Schulträger der Volksschule Talling, die Ortsgemeinde Talling, das Gebäude mit Vertrag vom 14.12.1970 an Josef Scheurich aus Trier. Im Jahre 1976 ging es in Privatbesitz über. Von 1977 bis in die 1990er Jahre wurde es als Gaststätte genutzt. Nach anschließenden Umbaumaßnahmen dient es bis auf den heutigen Tag zu Wohnzwecken.

Quellenangaben
Um die Nutzung der Internetseiten, der OG Talling für Sie zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Internetseiten der OG Talling stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Zur Datenschutzerklärung der OG Talling Ok